Seit die große Hitzewelle wieder vorüber ist, sind unsere "hundlichen Aktivitäten" natürlich stark angestiegen. Eigentlich sind alle Tage und besonders die Wochenenden total verplant. Hier haben wir ein paar Eindrücke gesammelt von unseren Unternehmungen Ende August und Anfang September 2003...

1. Einmal wöchentlich Pflicht: Mit Arthus in die Junghundschule!
Natürlich wird dort fleißig geübt und gearbeitet, aber auch der Spaß kommt für alle Vierbeiner nicht zu kurz:

Arthus' Übungsgruppe trifft sich...

Hundeknäuel!!

Die gehen ja alle Baden...

Ob ich mich da auch hineintraue??

Na an Land fühle ich mich sicherer! Hey Benny...

... komm wir balgen uns 'ne Runde!

2. "Ernsthafte Arbeit": Übungsstunden mit unserer Ortsgruppe Erfurt!
Mit Arthus und Daiquiri fuhren wir im August zur Übungsstunde unserer Ortsgruppe in Neudietendorf... Viele weitere Bilder davon auf der
Homepage unserer OG unter Aktuelles!

Erst kommt die Arbeit...

... und dann das (Schmuse-) Vergnügen !

3. Stadtspaziergang mit Happy und Doggenfreunden unserer Ortsgruppe in Erfurt (07.09.03):
Einen schönen Sonntag-Vormittag nutzten einige Doggen-Leute unserer Ortsgruppe, um mit ihren Hunden einmal die Innenstadt von Erfurt "unsicher zu machen". Wir waren schon ein wenig gespannt, wie unser "Landei" Happy sich in der "Großstadt" verhalten würde... Sie benahm sich, als hätte sie ihr Leben lang nichts anderes getan, als sich zwischen Touristenströmen und Straßenbahnen ihren Weg zu suchen. **freu**

Ankunft voller Elan: Weder Parkhaus noch gläserner Fahrstuhl machten Happy unsicher...

Fyra (vorn) übernahm als "Erfurterin" die Führung durch Erfurts Innenstadt...

Natürlich führte uns unser Weg durch die Erfurter Altstadt auf den bekannten Erfurter Anger.

Kleine Übung inklusive: Angebunden brav auf Frauche warten, die einen Schaufensterbummel macht.

Danach "überfällt eine Horde Doggen" und ihre Zweibeiner die italienischen Eisdiele am Angerbrunnen. Schönes Wetter, wir können draußen sitzen!

LECKER!!!! Natürlich bekommt Happy eine eigene Kugel Schoko-Eis serviert. Und leckt es genüsslich aus dem Becher!

Auf dem Rückweg hat James noch ein Kunsterlebnis der besonderen Art:

Dieser komische Riesenhund verunsichert ihn doch sichtlich... zur großen Freude der Zuschauer. o))

Nach einem erlebnisreichen Vormittag machten wir uns wieder auf den Heimweg... Bestimmt war das aber nicht der letzte Stadtspaziergang in Erfurt.

Ja, und so vergehen unsere Wochenende nahezu wie im Fluge, dank unserer Vierbeiner kommt keine Sekunde Langeweile auf! Total "verhundst" ist unser Leben halt - sie Überschrift! ;-))))))

[zurück zur Auswahl]