Schnappschüsse vom 08.01.2005 mit Avanti, Baxter und Daiquiri

Baxter und Avanti sind im wahrsten Sinne des Wortes die Senior-Chefs in unserem Rudel, wobei die Betonung durchaus auf CHEF liegt. Insbesondere in Anbetracht von Baxters gesundheitlicher Situation(Baxter kann nur noch sehr schlecht laufen, mehr darüber findet man auf Baxters Seite) ist es schon erstaunlich, mit wieviel Selbstbewußtsein und innerer Kraft er sich den jüngeren Rudelmitgliedern gegenüber Respekt verschafft. "Klein-Arthus", fast zwei Jahre alt und Baxter rein körperlich in jeder Beziehung überlegen, läßt sich beispielsweise widerstandslos seinen Lieblingsplatz oder den Hundekuchen von seinem alten Chef wegnehmen.

Avanti, deren zehnten Geburtstag wir hoffentlich im Februar feiern können, ist eigentlich für ihr Alter noch ganz schön fit gewesen. Vor einigen Wochen begann sie ein Vorderbein zu schonen, es zeigte sich dort auch eine leichte Schwellung. Leider hat der darauf folgende Tierarztbesuch unsere schlimmsten Befürchtungen wahr werden lassen: Avanti leidet unter "Knochenkrebs". Noch sind die relativ leichten Schmerzen gut zu bekämpfen, und nach unseren bisherigen Beobachtungen können wir hoffen, dass der Prozess sich nicht allzu schnell verschlechtert. Die Blutbefunde sind bis jetzt alle im optimalen Bereich... Aber wir wissen auch, dass unsere Zeit mit Avanti nur noch begrenzt ist...

Avanti

Baxter

Tiefer Blick in die Kamera :-)

Daiquiri (ganz links) zeigt Avanti ihre tiefe Verehrung und Avanti nimmt diese großmütig entgegen...

Aber Avantis ganze Liebe gehört "ihrem Baxter"!

Liebkosungen und "Ohrenwaschen" gehören zum täglichen Ritual der Liebesbezeugungen, die Avanti aber ausschließlich ihrem Baxter widmet.

Vor nunmehr fast neun Jahren holten wir Baxter in die Familie, Avanti war damals ein Jahr alt, Baxter sieben Monate. Und beide liebten sich vom ersten Augenblick an innig. Sie haben viel gemeinsam erlebt, sind schließlich gemeinsam alt geworden, und waren in all der Zeit keinen Tag lang voneinander getrennt. Und wir können nur hoffen, dass sie einander und natürlich uns noch möglichst lange Zeit erhalten bleiben.

Daiquiri hat sich - wie man im Hintergrund sehen kann - damit abgefunden, hier nur das "fünfte Rad am Wagen zu sein" und schaut schon mal, was draußen in der großen weiten Welt so los sein mag. :-)

[zurück zur Auswahl]